Ungarn

Karlyik Nora (Teamleiterin)

Das erste Mal das ich eine Dogdance Choreographie gesehen habe ist 16 Jahre her. Das hat mir so gut gefallen, dass ich beschlossen habe, dass ich auch Dogdance machen möchte. Mittlerweile habe ich an zahlreichen Dogdance Turnieren als Starter und als Richter teilgenommen. Hippi ist mein zweiter Hund mit dem ich Dogdance mache. Sie ist 8 Jahre alt und neben Dogdance sammelt sie gerne Pflanzen und hebt sie in ihrem Haar auf, aber sie bellt auch gerne und schleckt andere Hunde ab.

Am meisten liebe ich an Dogdance die Kreativität, dass ich mir selber eine Musik aussuchen kann die mir gefällt und dazu eine passende Choreographie mit Bewegungen die ich und mein Hund mögen machen kann. Ich finde eine lustige Choreographie passt zu uns am besten, deshalb tanzen wir in Krieglach auch so eine.

Sandor Orsolya

Wir begannen mit Dogdance 2012. Am meisten liebe ich es wenn wir an unserer Choreographie arbeiten und sie trainieren. Was ich erreichen möchte ist, dass ich und mein Hund wie eins wirken im Ring und dass sie eine tolle Zeit während der Choreographie hat. Natürlich möchte ich auch, dass die Choreographie so gut wie möglich ist. Ich bin sehr stolz das zweite Mal Teil des Ungarischen Teams zu sein.

Gabriella Fábián

Hei, mein Name ist Gabriella Fabian und ich werde mit meinen Bordercollie Zen tanzen. Zen ist erst 2 Jahre alt und sehr aktiv. Er liebt es mit mir zu tanzen und am liebsten so nah wie möglich. Er ist sehr kreativ und hilft mir die Musik für uns auszusuchen und die Choreographie zu erstellen. Er lernt sehr schnell, weshalb ich  sehr gefordert bin mit ihm mit zu halten. In neuen Situationen und an neuen Plätzen wird er oft nervös aber mit der Freude am gemeinsamen arbeiten kann er seine Bedenken immer überwinden.

Für mich ist  ein Traum war geworden, dass ich nun an der OEC teilnehmen kann.  Das wird Zen´s erstes Turnier auswärts sein und ich freue mich darauf.

Orsolya Buha

Mein Name ist Orsolya Buha und ich bin 25 Jahre alt. Nomád ist ein 6 Jahre alter Puli Rüde. Er ist sehr energetisch, impulsiv, athletisch und kommunikativ, er bellt sehr gerne. Nomád ist sehr motiviert, verspielt, intelligent, clever und liebenswürdig.

Wir beide lieben Dogdance und machen auch andere Sportarten wie hüten, Agility, Frisbee und Obedience aber Dogdance ist sehr bedeutsam für uns. Mein Ziel ist es der Welt zu zeigen das Pulis eine wundervolle Rasse sind und, dass sie für jeden Sport zu haben sind. Pulis sind keine Hunde, sie sind Pulis J

Der Song den ich gewählt habe ist ein anime OST song namens Kuroshitsuji (Schwarzer Buttler).

Italien

LUSY IMBERGEROVA (Teamleiterin)

Das erste Mal das ich mit Deril gestartet bin war 2014 auf der OEC in Stuttgart mit unserer Freestyle Choreographie Majorette. Vor einem Jahr sind wir auch mit einer HTM Choreographie gestartet. Wir lieben es gemeinsam zu tanzen. Aber wir machen auch noch andere Sportarten wie Agility, IPO und disc Dog.

CHIARA MECCOLI

Thunder ist ein sehr lieber Hund. Wenn wir gemeinsam tanzen ist er sehr kreativ und wir genießen das Tanzen. Aus diesem Grund probieren wir auch etwas an die anderen weiter zu geben und wir haben jedes Mal sehr viel Spaß.

BARBARA CRISTALLINI

Ich bin Lehrerin in einer Höheren Schule und liebe es Sport mit meinen Hunden zu machen. Neben Dogdance machen wir noch Agility und disc dog.

NICOLETTA BELLUCCI

Ich bin Tierärztin und Obidience, Dogdance und Hüte Trainerin. In Dogdance mische ich meine Interessen mit der Freude daran meinen Hunden neue Dinge beizubringen. Unique ist ein Bordercollie mit einem sehr starken Charakter und Persönlichkit, manchmal ist er sehr schwer Hand zu haben aber zur selben Zeit freundlich, süß und fröhlich. Er mag alles was ich ihm vorschlage.

BARBARA CRISTALLINI (Reservestarterin)

Ich bin Lehrerin in einer Höheren Schule und liebe es Sport mit meinen Hunden zu machen. Neben Dogdance machen wir noch Agility und disc dog.

Schweiz

Monika Ballerini (Teamleiterin)

Ich lebe mit meinem Mann Rico, meinen 3 Kindern, 4 Hunden und 2 Katzen in der schönen Stadt Luzern, im Zentrum der Schweiz.
Ich bin professionelle Hundetrainerin und liebe es verschiedene Seminare und Workshops zu geben für Obedience, Dogdance, für den Sanitätshundesport und viele andere Hundesportarten. Mit meinen 4 Hunden, die ich trainiere und an Wettkämpfen teilnehme, bin und war ich in allen Disziplinen erfolgreich.
Cassy, meine 13 Jahre alte Border Collie Hündin ist eine gutherzige, charmante und immer noch lebhafte Hündin. Sie gehört nun zu den “Grauen Panthern” und ist vom Hundesport pensioniert.
Mit Breeze Jumping Kiwis – aus einer deutschen Zucht – bin ich sehr glücklich eine gleichwertig begabte Hündin gefunden zu haben. Breeze ist ein ausserordentlicher Hund und hat bei verschiedenen Wettbewerben verschiedenster Hundesportarten jeweils überraschend gute Resultate erreicht.
Beide, Breeze und ihr Kamerad Amari , sind Traumtanzpartner. Auch als Trio im Dogdance sind wir an Turnieren und Shows aufgetreten, sehr zur Begeisterung des Publikums.
Ich freue mich mit Breeze und Amari in Krieglach, an der OEC 2016, aufzutreten

Claudia Moser

Vor einigen Jahren sah ich einen Hund, der Tricks machte und ich musste dies sofort mit meinem Hund ausprobieren.
Meine (damals noch Nachbarshündin) Lara "musste" also jede Menge Tricks lernen und mit ihr kam ich vor 16 Jahren zum Dogdance. Inzwischen bin ich mit meinen vier Hunden Lara, Tilly, Kerry & Ria an Turnieren gestartet.

Ich hatte in den letzten 15 Jahren das Privileg diesen fantastischen Sport wachsen zu sehen und Teil davon zu sein, sowohl als Starter, Trainer als auch als Richter. Immer noch bin ich aufs neue beeindruckt, wenn ich die Vielseitigkeit, Kreativität und die Ideen der Teams sehe und freue mich schon sehr auf die diesjährige OEC und wünsche allen Teilnehmern viel Spass gemeinsam im Ring!
Ich bin sehr glücklich, dieses Jahr mit Ria, meiner 8 jährigen Border Collie Hündin als Starter mit dabei sein zu können. Sie war der Hund, der mich am meisten gefordert, mir aber gleichzeitig auch am meisten beigebracht hat. Wir haben mehr Erfahrung mit Freestyle, aber ich glaube, dass ihr HTM ebenfalls sehr liegt und ich hoffe, euch gefällt unser Tanz.
Neben Dogdance liebt Ria Dummys mit Vollgas zu apportieren, mit Vollgas zu rennen, springen oder schwimmen, oder einfach ein wenig zu Kuscheln (nur ab und zu Vollgas;-)

Sandra Schneider

Mein Name ist Sandra Schneider und ich lebe mit meinen zwei Hunden, meinem Freund und meiner kleinen Tochter in Altdorf in der Schweiz in mitten der Berge. Ich arbeite als Architektin und als Hundetrainerin in meiner kleinen Hundeschule.

Wir wollen zeigen das alle Hunderassen tanzen können und vor allem, dass  die verbannten Rassen tolle Hunde sind und ein großes Herz haben. Wir haben so viel Spaß wenn wir tanzen.

Eternal Flame ist ein sehr spezieller Hund mit einer traurigen Geschichte. Als kleiner Welpe kam sie zu schlechten Menschen die nur Geld mit ihr machen wollten. Ich denke das das mit ihr nicht möglich war und sie deshalb zu einer anderen Familie kam die sich mit dieser Hunderasse stärker fühlten. Wenige Zeit später hatte die Familie keine Zeit mehr für sie und so war sie dann die meiste Zeit alleine. Im August 2010, mit eineinhalb Jahren kaufte ich die kleine Maus die mein Herz gestohlen hat als ich sie das erste Mal gesehen habe. Ich lernte ihr alles da sie nicht wusste wie ein normaler Hund lebt. Sie hatte Angst vor allem und jeden, aber von Tag zu Tag kam ihre sonnige Natur und ihr liebes Herz immer mehr zum Vorschein. Sie hat einen besonderen Charakter und sie liebt es mit mir in der Mitte des Rings zu tanzen. Gemeinsam sind wir komplett und haben so viel Spaß. Ich hoffe das wir euch die richtige Seite von dieser wundervolle Rasse  und vor allem von meinem wundervollen Hund zeigen können.

Wir wollen diese aufregende Veranstaltung genießen und sind stolz teil des Schweizer Teams zu sein. Es ist wie ein Traum der wahr wird für mich und ich hoffe, dass alle Leute unsere Choreographie genießen und Spaß haben uns zu zusehen.

Rita Giger

Ich lebe mit meinem Mann Harry und unseren drei Kindern in Bussnang, in der Nähe des Bodensees.
Schon als Kind verbrachte ich viel Zeit mit Nachbarshunden. Seit meinem 22. Lebensjahr bin ich selber glückliche Hundbesitzerin. In dieser langen Zeit übte ich hobbymässig verschiedene Hundesportarten aus.
Vor dreieinhalb Jahren hat mich das Dogdance-Fieber gepackt. Fitch, mein vier-jähriger Sheltie, ist mit Trick- und Dogdance-Training aufgewachsen, was ihm sehr Spass macht. Er eignet sich mit seiner ruhigen und doch aufmerksamen Art gut für HTM.
Ich freue mich ausserordentlich, dass ich im HTM-Team Schweiz mit dabei sein darf! Ein Traum wird wahr!
Ich kann es kaum erwarten, alle diese wundervollen Auftritte zu sehen und wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg!

Iris Knecht

Mit meiner Familie und 3 Cavalier King Charles Spaniel Rüden lebe ich in Hausen Aargau, Schweiz. Wir interessieren uns für Agility, Nasenarbeit und Tricks. Pepper liebt Fusspositionen! Ich bin stolz, dass mein kleiner tauber Freund mich an die HTM-OEC begleiten darf.
Dogdance schafft eine tiefe Verbindung und beschert uns viele kreative und glückliche Momente, welche ich allen Teilnehmern im Ring wünsche.

Deutschland

Carmen Schmid (Teamleiterin und Reservestarterin)

Gimli und ich tanzen seit zehn Jahren und unsere Freude daran wächst immer weiter. Wir sind zwar selten am Podium aber dafür immer auf der lustigen Seite von Dogdance zu finden.

Unser erster OEC Start 2011 war eine wundervolle Erfahrung. In HTM haben wir Freude und Zufriedenheit gefunden. Gimli war nicht immer gesund, deshalb sind wir an der OEC 2012 und 2013 nicht gestartet obwohl wir qualifiziert waren. Wir machen so viele tolle Erfahrungen auf Turnieren und vor allem in den Trainings. Gimli startet meistens in Fun Klassen, aber ich entschied, dass ich die Qulifikation heuer mit beiden Hunden probieren möchte. Ich hatte den Plan heuer das erste Mal mit Gimlis Bruder Yedi zu starten aber er hatte andere Pläne ;-)

Es ist eine große Freude für mich meinen zwölf Jahre alten Gimli als Reservestarter im Deutschen OEC Team zu sehen.

Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit dem Team und eine tolle OEC.

Jessica Lang

Wir können es noch nicht begreifen ein Teil dieses fantastischen OEC Teams zu sein. Wir – mein fünf Jahre alter Australian Shepherd Elliott und ich, Jessy- beide eher nervöse Mädels. We begannen mit Dogdance vor zwei Jahren und verliebten uns in HTM was wir auch in Österreich zeigen werden. Wir freuen uns sehr diese aufregende Reise mit diesem großartigen Team anzutreten.

 

Uta Opel

Traumhaft, dass ich mit zwei so verschiedenen Hunden im OEC-HTM-Team 2016 mitturnen darf. Bisher habe ich "nur" an der OEC Agility teilgenommen. Vor zehn Jahren lernte ich Tricktraining und Dogdance in einem Seminar von Denise Nardelli kennen. Seitdem bin ich begeistert von den unendlichen kreativen Möglichkeiten. Besonders das individuelle Lernverhalten der Hunde interessiert mich. Dexter, ein Miniature American Shepherd, kam im Alter von drei Jahren zu mir als Pflegehund. Er ist jetzt sieben Jahre alt und bei allem (Agility, Dogdance, Heelwork) mit Feuereifer bei der Sache. Er liebt schnelle Aktionen. Am liebsten rennt er mit seinen Hundefreunden um die Wette oder…kuschelt mit mir. Manuka wird im Juli zwölf Jahre alt. Sie ist viele Jahre erfolgreich im Agility A3 unterwegs gewesen. Ihr stilistisch sauberer Springstil zeichnet sie aus. Im Dogdance brauchten wir Jahre, bis wir zu einem Team zusammenwuchsen. Um so mehr weiß ich ihre Mitarbeit heute zu schätzen. Sie sucht ihre Musik selbst aus und wirkt beim Choreoaufbau mit;) Ich freue mich auf eine spannende Zeit im Team und auf all die nationalen und internationalen Begegnungen.

Uta Opel

Traumhaft, dass ich mit zwei so verschiedenen Hunden im OEC-HTM-Team 2016 mitturnen darf. Bisher habe ich "nur" an der OEC Agility teilgenommen. Vor zehn Jahren lernte ich Tricktraining und Dogdance in einem Seminar von Denise Nardelli kennen. Seitdem bin ich begeistert von den unendlichen kreativen Möglichkeiten. Besonders das individuelle Lernverhalten der Hunde interessiert mich. Dexter, ein Miniature American Shepherd, kam im Alter von drei Jahren zu mir als Pflegehund. Er ist jetzt sieben Jahre alt und bei allem (Agility, Dogdance, Heelwork) mit Feuereifer bei der Sache. Er liebt schnelle Aktionen. Am liebsten rennt er mit seinen Hundefreunden um die Wette oder…kuschelt mit mir. Manuka wird im Juli zwölf Jahre alt. Sie ist viele Jahre erfolgreich im Agility A3 unterwegs gewesen. Ihr stilistisch sauberer Springstil zeichnet sie aus. Im Dogdance brauchten wir Jahre, bis wir zu einem Team zusammenwuchsen. Um so mehr weiß ich ihre Mitarbeit heute zu schätzen. Sie sucht ihre Musik selbst aus und wirkt beim Choreoaufbau mit;) Ich freue mich auf eine spannende Zeit im Team und auf all die nationalen und internationalen Begegnungen.

Monika Gehrke

Ich freue mich, dass ich mit meinem 10 Jahre alten Border Collie Rüden Gigolo Jan noch einmal an einer OEC teilnehmen kann. Nach Dänemark, Tschechien und den Niederlanden starte ich nun zum 4. Mal für das Team Germany bei einer OEC.
Erste Trickübungen studierte ich mit meinem Border Collie Mischling Henry vor 14 Jahren ein. Zum Dogdance kam ich 2 Jahre später mit meiner Border Collie Hündin Jette, die heute noch mit 13 Jahren mit viel Spaß bei den Senioren startet.
Im November 2005 wurde Gigolo Jan in unser Rudel aufgenommen. Als Dogdancer ist er eine Wundertüte. Man weiß nie was bei einer Vorführung herauskommt. Als Künstler ist er nun mal sehr eigenwillig und kreativ. Aber gerade das macht seinen Charme aus und es wird nie langweilig.

Niederlande

Wies Koelewijn (Teamleiterin)

Marina Krom

Mein Name ist Marina Krom und ich bin schon das dritte Mal Teil des HTM Teams mit meinem vier jährigen Schipperke Bikkel (Johnny the little black devil).

Ich tanze mit meinen Hunden seit elf Jahren. 2010 wurde ich Niederländischer Meister in HTM mit meinem Australian Cattle Dog Morris und 2013 und 2015 wurde ich mit Bikkel Niederländischer Meister in HTM. Es ist sehr schwierig mit einem so kleinen Hund HTM zu machen aber ich bin sehr stolz auf meinen kleinen schwarzen Jungen. Ich liebe es mit ihm zu trainieren und zu tanzen.

Bikkel liebt Obedience über alles, deshalb beschloss ich sein Talent in Heelwork zu zeigen. Ich bin freue mich darauf der Welt zu zeigen, dass man Heelwork auch mit einem kleinen Hund machen kann. Ich hoffe ihr werdet unsere Choreographie genauso genießen wie ich es tue. Ich bin stolz darauf ein Teil des Niederländischen Teams zu sein und freue mich auf die OEC 2016.

Tanja Leblanc

Hi, ich bin Tanja Leblanc und gemeinsam mit meinem sechs Jahre alten Rottweiler Out oft he Blue (kurz Chendo) werde ich für das Niederländische Team in Freestyle starten.

Meine Dogdance Karriere begann 2007 mit Faith, auch ein Rottweiler. 2009 bekam ich Chendo und mit ihm bin ich auch an der OEC 2011 in Dänemark, der Weltmeisterschaft in Salzburg 2012 und der OEC in Stuttgart 2014 gestartet. Am wichtigsten ist es für uns während des Trainings und während des Tanzes Spaß zu haben. Etwas an dem wir die letzten Jahre sehr hart gearbeitet haben. In Dogdance mit einem Rottweiler zu starten ist eine große Herausforderung da diese Rasse sehr unabhängig ist.

Chendo und ich freuen uns diese Chance jeden zu begrüßen dürfen zu nutzen und wünschen euch viel Glück. Wir sehen uns in Krieglach!

Janny Drost

Hi, ich bin Janny Dorst. Ich liebe es mit Dana zu arbeiten weil sie so ein lieber, motivierter Hund ist. Wir lieben es gemeinsam zu tanzen und seit ich in Pension bin haben wir alle Zeit der Welt für uns zwei!

Gwen Pieters

Hi ihr Dogdance Kollegen. Mein Name ist Gwen Pieters und ich tanze mit meinem roten, pelzigen Freund Vidar, welcher drei Jahre alt ist. Vidar ist ein Nova Scotia Duck Tolling Retriever welcher auch als “ der tanzende Jäger” bekannt ist. Das kommt daher weil wir es beide lieben zu tanzen und auch gemeinsam zu jagen und jemanden zu treffen, wir waren sehr erfolgreich.

In der Welt des Jagens haben viele Einwände gegen uns, nicht nur weil wir nicht dem Dresscode entsprechen sondern auch weil wir an Dogdance Turnieren teilnehmen. Nach drei Jahren voller erfolgreicher Resultate in Jagdhunde Turnieren und richtigen Jagden sind alle Bedenken weg. ;-)

Das wichtigste in unserer Arbeit und unserer Beziehung ist das gegenseitige Vertrauen und der Respekt. In beiden Disziplinen ist das das Einzige was wirklich zählt. Gemeinsam als eines!

Ich freue mich euch alle und eure pelzigen Freunde in Österreich zu sehen!

Belgien

Luc Daems (Teamleiter)

Arlette Cloes

Ich entdeckte Dogdance 2005.Meine beiden Hunde Zingara und Ginger waren 2011 teil des OEC HTM Teams. 2012 beendete Zingara seine Karriere mit der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Salzburg in HTM und Freestyle. Mit Ginger startete ich auch an der OEC 2013 in Burgnum in HTM und Freestyle und an der OEC 2014 In Deutschland in HTM.

Meine Hündin bringt mich jedes Jahr bei den belgischen und französischen Staatsmeisterschaften aufs Podest aber das wichtigste für mich ist ihr wundervoller Charakter und das Glück das sie mir jeden tag beschert.

Christiane Hanchir

Das ist das erste Internationale Turnier für Louise. Ich nehme schon seit 8 Jahren mit andern Hunden an Turnieren teil und war schon auf der Weltmeisterschaft in Salzburg und Finnland und bin seit 2011 bei jeder OEC dabei.

Juliette Moysens

2006 begann ich Dogdance mit einem Amerikanischen Cockerspaniel. Zu dieser Zeit waren nur 5 Turniere pro Jahr in Belgien und es gab noch keine Unterscheidung zwischen HTM und Freestyle. 2007 bekam ich von meinem Mann einen Amerikanischen Cockerspaniel Welpen mit dem ich zwei Jahre später begann an Turnieren teil zu nehmen.

Als HTM in Belgien ankam probierte ich es und mochte es gleich.

Ich bin sehr stolz darauf mit meinem kleinen Hund so weit zu sein und sehr glücklich darüber teil des belgischen HTM Teams zu sein. Nicht einmal in meinen Träumen werde ich das glauben können.

Ich hoffe das ich trotz meines enormen Stress Levels zeigen kann was mein kleiner Gygy alles kann.

Hans Crets

Billy (dreieinhalb Jahre alt) ist mein erster HTM Hund. Letztes Jahr gewannen wir den Internationalen Grand Prix von Frankreich in der Mittleren Klasse von HTM, die Internationalen niederländischen Meisterschaften in der Mittelklasse in HTM und die Belgische Nationalen und Internationalen HTM Mittelklasse.

Wir bekamen außerdem den Preis für das Vielversprechendste Team auf der niederländischen Meisterschaft.

Christiane Hanchir (Resevestarterin)

Das ist das erste Internationale Turnier für Funnyluna. Ich nehme schon seit 8 Jahren mit andern Hunden an Turnieren teil und war schon auf der Weltmeisterschaft in Salzburg und Finnland und bin seit 2011 bei jeder OEC dabei.

Dänemark

Johanna Allanach (Teamleiterin)

Soda startet meistens in Freestyle. Sie war sechs Mal an den Nordischen Meisterschaften, sechs mal im Finale und ihr bestes Ergebnis war Bronze. Soda war die erste Schwedische Freestyle Meisterin und die erste Nordische Freestyle Meisterin. Soda ist auch Dänische und Nordische Meisterin – und ein Rally Champion. Soda hat auch in HTM teilgenommen und dort zwei Mal eine Urkunde bekommen. Sie hat außerdem an der Crufts in den Jahren 2010, 2012 und 2014 teilgenommen.

Anja Christensen

Queeny und ich machen Heelwork seit sie ein Welpe ist und nun ist sie schon neun Jahre alt. Queeny wurde 2013 Nordischer Champion und gewann ihre erste international Meisterschaft 2010 – Seit damals nehmen wir an großen Eventen wie der Weltmeisterschaft, den Nordischen Meisterschaften und der OEC teil. Das ist unser zwölftes gemeinsames internationales Turnier und wir freuen uns sehr auf ein neues Märchen. Queeny ist meine beste Freundin und ich liebe si mehr als es Worte beschreiben können.

Annette Klink Dalgaard

Neo macht Dogdance seit 2009. Er hat Dänemark schon in Freestyle und in HTM repräsentiert. Neo ist außerdem Obedience Champion, Ausstellungs Champion und Rally – Obedience Champion. In dänemark hat er sowohl den Freestyle als auch den HTM Champin Titel und er hat auch den Schwedischen Meistertitel. Neo liebt dogdance und ich genieße die Möglichkeit jenen Tricks in unsere Choreographie zu geben die er mag. Außerdem liebe ich die Freiheit selber zu wählen was in meiner Choreographie richtig oder falsch ist und einen Plan A und einen Plan B zu haben ohne, das es jemand anderer merkt. Unser tanz ist von der Musik aus den späten 1970 – Jahren und den 1980-Jahren geprägt, weil ich diese Musik sehr gerne mag. das Lied ist „You should be dancing“ von Bee Gees.

Tine Gade

Viola ist ein sechs Jahre alter Portugisischer Podengo. Wir tanzen seit drei Jahren HTM. Das ist unser erstes internationales Turnier und wir freuen uns auf dieses Experiment.

Slowakei

Monika Krajcirova

Monika Olsovska

Sasa Vavrova

Tschechien

Irena Istvankova (Teamleiterin)

Layla ist seit sechs Jahren bei mir und ich wünschte sie bleibe ewig bei mir. Wir genießen alle möglichen Aktivitäten zusammen und bekommen niemals genug. Wir sind Seelenverwandte, das ist sicher.

 

Vanda Gregorova

2004 begannen ich mit Dogdance, jetzt habe ich vier Hunde, drei Chihuahuas und einen Australian Shepherd namens Brandy, mit denen ich trainiere.

Ivana Simunkova

Ich fühle mich geehrt teil des tschechieschen Teams für die OEC 2016 zu ein.

Es ist unser erstes Mal das wir auf einen internationalen Turnier starten. Daisy ist mein erster Hund und sie ist sechs Jahre alt. Sie ist der Typ Hund den man nur einmal im Leben hat. Wir genießen beide den Spaß in der Hund – Mensch Beziehung. Neben Dogdance trainieren wir auch Obiedience und Hüten.

Petra Prazakova

Ich bin fünfzig Jahre alt. Vor fünf Jahren habe ich von meiner Töchter ein süßes struppiges Hündchen Border Collie bekommen. Es war mir klar, dass ich für uns beide eine passende Aktivität finden muss. Dogdancing hat mich von allen Hundesportarten am meisten angesprochen. Unsere Anfänge mit dem Tanz waren dank meiner fehlenden Erfahrung nicht einfach, jedoch sind wir der ausgezeichneten Trainerin Petra Mala begegnet. Diese hat Freude in unseren Tanz gebracht. Sie hat uns geholfen, den richtigen Weg zu finden, führte uns und führt uns weiter.
Dogdancing lehrt mich, die Welt mit anderen Augen anzusehen.
Es ist für mich eine große Ehre, für Tschechien am OEC 2016 teilzunehmen.

Österreich

Tanja Weinmesser (Teamleiterin)

Inez Dengscherz

Amy und ich fanden 2012 zufällig zum Dogdance und seitdem hat uns diese Sportart nicht mehr los gelassen. Wir lieben den Moment, wenn wir im Ring stehen und alles um uns vergessen.
Amy ist eine ruhige, kluge Aussie-Hündin und mein kleiner, unauffälliger Schatten im Alltag. Im Dogdance-Ring kann man sich immer auf sie verlassen, auch wenn sie manchmal die Choreographien spontan ändert. Aber genau das macht das Tanzen mit ihr so besonders. :-)

Claudia Duroska

Da mir eindeutig das Talent zum Tanzen fehlt wollte ich eigentlich nie damit anfangen – aber ja auch uns hat das Dogdance Fieber gepackt! Für viele ein Graus hatten Justy und ich immer schon viel Freude an der Fußarbeit, daher haben wir uns auch für die Sparte HTM entschieden. Es ist jedes Mal einfach magisch, wenn ich den Ring betrete und nichts mehr zählt, außer meinem Justy und ich.
Allerdings ist er auch immer für Überraschungen gut und lässt mich auch schon mal wegen einer vollen Futterschüssel allein im Ring stehen

Ilona Szednyj

Ich kam zu Dogdance als „Antijagd“ Training für meinen Hund. Bald entdeckte ich auch die vielen Möglichkeiten um Unterordnung interessanter, abwechslungsreicher und spaßvoller zu gestalten. Für mich ist und bleibt Dogdance eine tolle Freizeitbeschäftigung, die Spaß machen soll!

Schweden

Kerstin Eklund (Teamleiterin)

Miles ist ein zehn Jahre alter Golden Retriver Rüde. Das ist unser erstes Mal an der OEC, wir fühlen uns geehrt und sind sehr aufgeregt davor teilnehmen zu dürfen. Miles wurde 2004 Nordischer Meister an den nordischen Freestyle Meisterschaften, als wir 2014 teilnahmen erreichten wir Platz 3.

Anita Axelsson

Ich trainiere und starte mit Hunden an Wettkämpfen seit 1994. Bevor ich mit Freestyle begann war Agility mein Hauptsport. Heute mache ich hauptsächlich Freestyle und Hüten mit meinem Border Collie. Ich arbeite auch als professionelle Hundetrainerin und habe bis jetzt sieben Bücher über Hund und Hundetraining veröffentlicht.

Anna Larsson

Ich habe lange überlegt an welchem Hundesport ich am besten teilnehmen soll und vor zweieinhalb Jahren habe ich mich dann für Heelwork entschieden. Mein Border Collie Flynn machte sein Debut im Schwedischen Nationalteam für die Nordischen Meisterschaften 2015 und dieses Jahr freuen wir uns an der Weltmeisterschaft und a der OEC teilzunehmen. Flynn ist ein geprüfter Hütehund und hat auch an Turnieren in Hüten, Obedience und Rally Obedience teilgenommen. Er ist ein sehr freundlicher und lustiger Hund.

Ewa Andersson

Mein Hundheißt Okk, ist ein Pumi und sieben Jahre alt. Ich verliebte mich in den Sport im Herbst 2004. Im Oktober 2015 hatten wir unseren ersten Klasse 3 Start und qualifizierten uns für die Schwedischen Meisterschaften 2015, welche wir mit dem vierten Platz abschlossen. Vorher machten wir Obedience und Rally Obedience, aber kein anderer Sport ist so befriedigend für uns wie Heelwork.

Okk ist ein sanfter, liebevoller Hund der mehr als glücklich ist wenn wir auf der Couch sitzen und kuscheln. Weil Okk ein Hund ist der es liebt nahe bei mir zu arbeiten, ist Heelwork der perfekt Sport für uns.

Ewa Andersson

Mein Hund heißt Tia und sie ist ein zwei Jahre alter Mudi. Nachdem ich meinen ersten Heelwork Start mit Okk machte, wollte ich Heelwork auch mit Tia probieren. Wir starteten das erste Mal im Mai 2015, wo Tia erst ein Jahr alt war. Im Herbst 2015 machten wir unser Debut in Heelwork Klasse 3, wir qualifizierten uns für Die Schwedischen Meisterschaften und gewannen. Jippi!

Tia ist ein energievoller Hund die Jede Art von Bewegung liebt. Sie ist ein Hund der immer alles gibt was sie kann und ist unermüdlich. Deshalb bin ich froh eine energievolle Pensionistin zu sein die mit ihr mithalten kann.

Carola Lindh (Reservestarterin)

Wir machen HTM seit eineinhalb Jahren und waren an der WM in Moskau auf Platz 8. Lilo ist ein erfolgreicher Show Hund und war zwei Mal Europäischer Meister. Wir machen auch Obedience, Rallly Obedience, Agility und Fährte. Aber Lilo ist hauptsächlich ein geliebter Familienhund!

 

Russland

Polina Ilina (Teamleiterin)

Ilim wir mehr und mehr zum Gentleman, und unser Tanz ist über einen netten Freund einer Frau. Ilim ist der Enkel meines geliebten Flint – ich hoffe der Enkel steht dem Großvater nicht nach und wir werden aufregende Tänze zeigen J. Ilim ist ein sehr aktiver und glücklicher Hund, Ich bin froh so einen Freund und Tanzpartner zu haben. Ilim ist Russischer Dogdance Meister in HTM 2015 und 2016.

Tamila Butrimova

Ich bin betrunken vor Liebe. Wir sind Betrunken, aber nicht vom Wein sondern von der riesengroßen Liebe. Unser Weg beim Tanzen ist sehr schwierig, Ilay ist so extrem schnell, aber unsere große Liebe zueinander und das gegenseitige Verständnis hilft uns all die Schwierigkeiten zu meistern.

Rublieva Natalia

Dunkelheit und Licht sind untrennbar. Das Eine kann ohne dem Anderen nicht existieren.

Rein ist mein wundervoller Partner! Er begann zu tanzen als er vier war und er ist der einzige geworden der mein ganzes Vertrauen hat! Obwohl wir so spät begannen schaffte es Rein an der Weltmeisterschaft und der OEC Fuß zu fassen.

 

Polina Ilina

Olgha Alimova (Reservestarterin)

Das ist ein Tanz über einen Traum, wo wir manchmal daran scheitern zu erkennen wie nah er ist.

Taifun ist der Name der 100% zu ihm passt. Er liebt es mit dem Ball zu laufen oder mir zu folgen wenn ich im Winter Schi fahre. Aber das alles hält ihn nicht davon ab ein sensibler und einfühlsamer Partner zu sein. Taifun ist der zweite Hund mit dem ich tanze, aber er ist es der mich zu HTM brachte. Wir tanzen weil wir es genießen.

Mein weißer Freund, ich bin glücklich die Möglichkeit zu haben mit ihm zu tanzen.

Schottland

Weil unsere Hunde an Zwingerhusten erkrankt sind können wir leider nicht an der OEC teilnehmen.

Seitenaufrufe: 1886   Gesamtaufrufe: 291781